Wassertherapien

Aufrufe

752
Frau entspannt im Wasser, Wassertherapie ist eine der 5 Säulen nach Sebastian Kneipp, Anwendungen im Kneippianum in Bad Wörishofen.

Gesund werden und bleiben mit Wasser

Wer an Sebastian Kneipp denkt, der denkt zuerst an die von Pfarrer Kneipp entwickelten Wasserkuren mit Wassertreten, Wickeln und Güssen. Darüber hinaus kann Wasser auf viele verschieden Weisen zu therapeutischen Zwecken angewendet werden. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die wichtigsten Arten der Hydro- oder Wassertherapie.

Die Hydro- oder Wassertherapie umfasst verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von Wasser in seinen verschiedenen Aggregatzuständen und Temperaturen: die innerliche und äußerliche Anwendung von Wasser, Therapien im Wasser sowie Behandlungen mit in Luft gelöstem Wasser.

Wirkungsweisen im und unter Wasser

Im und unter Wasser herrschen andere Gesetzmäßigkeiten, wie schon jedes Kind nach seinem ersten Besuch im Schwimmkurs weiß. In verschiedenen therapeutischen Übungen macht man sich die besonderen physikalischen Eigenschaften des Elements Wasser zunutze. Der hydrostatische Druck, also die Gewichtskraft des Wassers, nimmt von oben nach unten zu und ist am Boden eines Beckens am größten. Steht man aufrecht im Wasser, wirkt sich der hydrostatische Druck besonders auf das Herz-Kreislaufsystem und auf die Atmung aus. Durch den größeren Druck auf die Beine wird das Blut stärker zum Herzen hin bewegt, welches daraufhin ein größeres Volumen zu bewältigen hat und gekräftigt wird.

Dank des Auftriebs kann bei entsprechender Lage im Wasser ein Gefühl der Schwerelosigkeit erzeugt werden. Nicht nur genießt man dabei einen scheinbaren Schwebezustand, sondern man entspannt die gesamte Muskulatur und nimmt alle Belastung von den Gelenken. Man erreicht diesen Zustand, indem man versucht, auf dem Rücken im Wasser liegend eine stabile Position einzunehmen, sodass Schwerkraft und Auftrieb annähernd gleich sind.

Schwimmen oder Gymnastik im Wasser sind eine äußerst gute und sanfte Methode, um etwas für seine Fitness zu tun. Im Kneippianum können Sie aus einem umfassenden Aktivprogramm wählen, das auch Aktivitäten im Wasser beinhaltet. Mit Aquajogging oder Wassergymnastik arbeiten Sie auf schonende Weise an Ihrer Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer und ergänzen so Ihren Gesundheitsaufenthalt in Bad Wörishofen optimal.

Die Auswirkungen von aquatischer Körperarbeit:

  • Die Koordination wird verbessert
  • Die Muskulatur wird entspannt
  • Die Gelenke werden entlastet
  • Schmerz verringert sich
  • Die Gelenke werden beweglicher
  • Die Muskeln werden trainiert und ihre dynamische Kraft verbessert
  • Gleichgewicht und Stabilität verbessern sich

Entwicklung der Kneipp’schen Hydrotherapie

Als Väter der Wassertherapie bzw. Hydrotherapie in Deutschland gelten die niederschlesischen Ärzte Siegmund Hahn und dessen Sohn Johann Siegmund Hahn. Letzterer verfasste das Buch „Unterricht von der Heilkraft des frischen Wassers“, welches rund 100 Jahre später dem damaligen Studenten Sebastian Kneipp in die Hände fiel. Daraufhin nahm Kneipp einige kurze Bäder in der eiskalten Donau, die ihn von seiner Tuberkulose befreiten. Wasseranwendungen wurden bald fester Bestandteil seiner täglichen Routine und im Laufe der Zeit entwickelte Kneipp daraus seine eigene Therapie.

Wassertreten

Beim Wassertreten wird durch Kältereiz und Muskelbewegung der Kreislauf angeregt und die arterielle Durchblutung gefördert. Dabei schreitet man im Storchengang etwa 30 Sekunden lang durch kaltes, knietiefes Wasser, bis sich die Füße kalt anfühlen. Anschließend wärmt man sich außerhalb des Wassers wieder auf und wiederholt die Anwendung. Das Wassertreten wirkt besonders bei Krampfadern und Migräne und hilft beim Einschlafen.

Wassertherapie in Bad Wörishofen

Wasserguss bei der Kneipp Kur

Wickel

Bei Wickeln werden einzelne Körperteile in drei Schichten eingepackt. Direkt auf die Haut kommt wassergetränktes Leinen, das je nach Temperatur Wärme entzieht (kalte Wickel) oder zuführt (warme oder heiße Wickel). Anschließend wird isolierendes Zwischenleinen aufgelegt und darüber eine Decke. Wickel können mit verschiedenen Zusätzen angereichert werden, beispielsweise mit Lehm, Essig, Heu oder Heilkräutern.

Güsse

Güsse können als nahezu drucklose Flachgüsse oder als kräftige Blitzgüsse verabreicht werden. Durch die Ummantelung einzelner Körperregionen mit Wasser wird ein Reiz auf den Körper ausgeübt, der auch das gesamte vegetative Nervensystem erfasst. Es kommt zu einer vermehrten Durchblutung, zur Regulierung der Blutdruckverhältnisse und zu einer Harmonisierung des vegetativen Nervensystems.

Behandlungen mit in Luft gelöstem Wasser

Behandlungen mit Wasserdampf oder fein zerstäubtem Wasser in der Luft wirken sich wohltuend auf die gesamte Gesundheit und besonders auf die Atemwege aus. Im Kneippianum Bad Wörishofen können Sie am Gradierwerk im Freien entspannen. Feine Sole wird in der Luft zerstäubt und befreit von Schleim, mildert Reize, hemmt Entzündungen und wirkt vorbeugend und heilend bei chronischer Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung.

Im Kneippianum in Bad Wörishofen, dem Wirkungsort von Pfarrer Sebastian Kneipp, werden die verschiedenen Arten der Hydrotherapie in Perfektion angewandt – der ideale Ort, um eine Gesundheits-Auszeit in Bayern zu verbringen.

Keine Kommentare zu Wassertherapien

Hinterlasse eine Antwort