Barmherzige Brüder . Sebastianeum

Kneippianum . Impressum

Kneippianum

Bad Wörishofen:


Die Kurstadt Bad Wörishofen in Bayern

Die Kurstadt Bad Wörishofen liegt auf 630 Metern Seehöhe im Süden Deutschlands und ist der Ursprungsort der Kneipp'schen Lehre. Doch Bad Wörishofen bietet neben den gesundheitsfördernden Kneippkuren auch zahlreiche Freizeitangebote.

Bad Wörishofen: Die Kurstadt in Bayern

An keinem anderen Kurort ist das Kur- und Freizeitangebot so sehr auf die fünf Elemente der Kneipp Therapie abgestimmt, wie in der Wahlheimat von Sebastian Kneipp. Verbringen Sie Ihren Gesundheitsurlaub in Bad Wörishofen in Bayern und wählen Sie aus zahlreichen Freizeitmöglichkeiten:

Südseetherme Bad Wörishofen

Die Südseetherme im Allgäu befindet sich nur 75 Kilometer südlich von München und ist mit einer Fläche von 5.000 Quadratmetern und acht Thermalbecken ein Highlight für jeden Liebhaber von Thermenlandschaften. Die Südseetherme in Bad Wörishofen gilt mit seiner riesigen Glaskuppel, die an heißen Tagen geöffnet wird, als absolute Attraktion in der Kneippstadt. Damit für absolute Ruhe garantiert werden kann, wurde ein Mindestalter für Besucher festgesetzt. Besucher ab 16 Jahren finden in der Therme Bad Wörishofen die Ruhe, nach der Sie suchen. Jeden Samstag ist in der Südseetherme Familientag. An Samstagen kann es also schon mal so richtig rund gehen.

öffnungszeiten Therme Bad Wörishofen:
Die Südseetherme in Bayern ist täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag können Sie die Therme bereits ab 9:00 Uhr besuchen.

Wandern und Nordic Walken im Allgäu

Mehr als 1.000 Wanderkilometer sorgen in Ihrem Wanderurlaub in Bad Wörishofen für Abwechslung: Bergauf und bergab geht es bei Ihren Wanderungen und Nordic Walking Touren in Bayern. Die moderaten Steigungen der Landschaft in und um Bad Wörishofen eignen sich hervorragend für Wanderungen jeglicher Schwierigkeitsgrade. Ob Anfänger oder leidenschaftlicher Wanderer − Wandern in Bayern wird Ihnen bestimmt gefallen.

Freizeitangebote und Aktivprogramm

Jedes Jahr im Sommer verwandelt sich das Allgäu in einen Ort des puren Vergnügens. Ob Alt, ob Jung, im Allgäuer Skylinepark hat jeder Spaß: Zahlreich Attraktionen wie Riesenachterbahn, Karusselle, Autoscooter und Wildwasserbahn erwarten Sie im Allgäuer Freizeitpark. In Ihrem Sommerurlaub in der Kurstadt Bad Wörishofen dürfen Sie eines nicht verpassen: einen Rundflug mit dem Nostalgie Doppeldecker. Lernen Sie Ihre Kneipp-Stadt von oben kennen und genießen Sie die weiten Ausblicke über die vielfältige Landschaft des Allgäus. Die historische Maschine bietet Platz für neun Personen.

Ausflugsziele und Tagesausflüge

Hier einige Beispiele:

  • Landeshauptstadt München (78 km)
  • Augsburg (60 km)
  • Ulmer Münster (98 km)
  • Lindau am Bodensee (99 km)
  • Fuggerstadt in Augsburg (55 km)
  • Wieskirche/ Rottenbuch (60 km)
  • Zugspitze in Garmisch (93 km)
  • Barockkirche und Kloster am Irsee (14 km)
  • Basilika in Ottobeuren (26 km)
  • Historische Einkaufsstadt Frundsberg Stadt Mindelheim (10km)
  • Kaufbeuren (18 km)

Sie sind ein Liebhaber alter Burgen und historischen Schlösser? Dann dürfen Sie einen Ausflug zum Schloss Neuschwanstein oder zum Schloss Kirchheim nicht versäumen.

Gradieranlage im Kurpark

Gradieranlagen haben eine wohltuende Wirkung: Durch die herabrieselnde Sole wird die Luft mit Salz und ätherischen ölen angereichert, was eine äußerst positive Wirkung auf Ihre Gesundheit hat. Das Gradierwerk in Bad Wörishofen befindet sich direkt neben dem Kneippianum. Das Einatmen der salzhaltigen Luft wirkt heilend und vorsorgend.

Kneipp Museum im Kloster Bad Wörishofen

Im Sebastian Kneipp Museum im Kloster der Dominikanerinnen in Bad Wörishofen wird das Leben des „Wasserdoktors“ dokumentiert. In Ihrem Gesundheitsurlaub in Bayern erfahren Sie alles über die Kneippsche Lehre und ihre Entstehungsgeschichte. Einen Besuch im Kneipp Museum im Kloster in Bad Wörishofen sollten Sie für Ihren Aufenthalt in der idyllischen Kurstadt unbedingt einplanen. Das Museum befindet sich im historischen Kloster der Dominikanerinnen, in das Sebastian Kneipp im Jahr 1855 als Beichtvater einzog.