Sebastian Kneipp Museum in Bad Wörishofen

Aufrufe

621
Kneipp

Auf den Spuren des Wasserdoktors

Für Ihren Gesundheitsurlaub in Bad Wörishofen in Bayern sollten Sie unbedingt einen Besuch im Kneipp Museum einplanen. Nutzen Sie die Gelegenheit, mehr über den berühmten Gesundheitspfarrer herauszufinden, der vor 115 Jahren den Grundstein für die Kneipp’schen Stiftungen legte.

Kneipp Museum im Kloster Wörishofen

Das Museum befindet sich an einem historischen Ort, dem Kloster Wörishofen der Dominikanerinnen, wo Kneipp ab 1855 als Beichtvater und Hausgeistlicher wirkte. Die Räumlichkeiten des Ostflügels sind heute dem Leben und Wirken Sebastian Kneipps gewidmet.

Ein Rundgang durch das Kneipp-Museum entführt Sie zunächst in die Geschichte Bad Wörishofens vor der Ankunft Sebastian Kneipps. Unter Kneipp entwickelte sich der unscheinbare Ort rasch zu einer weitbekannten Kurstadt, von wo aus sich Kneipps Heillehre ausbreitete. Seine Idee, mit Wasser allerlei Leiden zu kurieren, fand breiten Anklang und zog viele Reiche und Gesundheitsbewusste in den Ort im Allgäu.

Einzelne Stationen im Museum dokumentieren das Leben und Wirken Sebastian Kneipps. Erfahren Sie über Kneipps erste Entdeckungen zur Heilkraft des Wassers und seine ersten Erfolge als Wasserdoktor, aber auch über kritische Stimmen, die Zweifel an den Heilmethoden Sebastian Kneipps hegten.

Vertiefen Sie auch Ihr Wissen über die fünf Säulen der Kneipp-Therapie, die im Kneippianum ganzheitlich umgesetzt werden.

Interessante Filmvorführungen ergänzen das Museumsangebot. Immer mittwochs und freitags um 15:30 Uhr werden Filme gezeigt:

  • Mittwoch: Film „Kloster von Wörishofen“
  • Freitag: Film „Eine Medizin geht ihren Weg“

Öffnungszeiten:

  • Februar bis 15. November: täglich von 15:00-18:00 Uhr
  • 26. Dezember bis 6. Januar: täglich von 15:00-17:00 Uhr

Montags ist das Sebastian Kneipp Museum geschlossen.

Kurzbiografie Sebastian Kneipps

Sebastian Kneipp wurde 1821 in Stephansried bei Ottobeuren geboren. Ab 1844 besuchte Kneipp das Gymnasium zu Dillingen, wo er 1848 ein Studium der Theologie begann. Später setzte er sein Studium am Georgianum in München fort. Wenige Jahre nach seiner Weihe zum Priester zog Kneipp 1855 ins Kloster Wörishofen. Als Kneipp 1876 stirbt, hinterlässt er drei Kliniken und eine einzigartige Naturheilmethode, die bis heute fortwirkt.

Lernen Sie mehr über die Geschichte Ihres Kurorts und Pfarrer Kneipp während Ihres Urlaubs im Kneippianum in Bad Wörishofen und besichtigen Sie das Kneipp Museum im Kloster von Bad Wörishofen.

Keine Kommentare zu Sebastian Kneipp Museum in Bad Wörishofen

Hinterlasse eine Antwort