Schlösser und Burgen in Bayern

Aufrufe

1382
Schloss Neuschwanstein - (c) Füssen.de

Auf den Spuren der Geschichte

Könige und Kaiser, Fürsten und Herzoge haben im Laufe der Geschichte ihre Spuren in Bayern hinterlassen. Kaum verwunderlich, dass Bayern einen unschätzbaren Reichtum an Schlössern und Burgen besitzt.

Einige davon liegen ganz in der Nähe des Kneippianums Bad Wörishofen und sind wunderbare Destinationen für Tagesausflüge während Ihres Gesundheitsaufenthalts.

Schloss Nymphenburg

Schloß Neuschwanstein

Schlösser und Burgen in Bayern

Schloss Nymphenburg mit seinen weitläufigen, prächtigen Gartenanlagen zählt zu den größten Schlössern Europas. Die Prachtanlage im Westen von München, die sich das bayrische Kurfürstenpaar Ferdinand Maria und Henriette Adelaide von Savoyen dereinst als Sommerresidenz errichten ließ, wurde über einen Zeitraum von 300 Jahren immer wieder verändert und erweitert. Einige der Innenräume zeigen noch den originalen Barockstil. Besonders beeindruckend sind etwa die Schönheitengalerie und der Festsaal, darüber hinaus sind vier Museen in Schloss Nymphenburg untergebracht.

Schloss Neuschwanstein

Wie aus einem Märchenfilm geschnitten erhebt sich die malerische Silhouette von Schloss Neuschwanstein, das Schloss König Ludwigs II. von Bayern. Vor die wunderbare Bergkulisse und mitten auf eine dichtbewaldete Anhöhe gesetzt ist der weiße Bau mit seinen vielen Türmchen und Verzierungen ein äußerst beliebtes Foto- und Postkartenmotiv. Und nicht nur das, denn ein Rundgang durchs Innere verzaubert den Besucher fast noch mehr. Das Schloss, das im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann, fasziniert durch seine prunkvolle und opulente Innenausstattung – eine richtige Residenz für einen Märchenkönig.

Herrenchiemsee

Schloss Herrenchiemsee auf der größten Chiemsee-Insel zählt ebenfalls zu den Schlössern von König Ludwig II. von Bayern und gilt als ein Mini-Versailles, nahm sich der König doch das Schloss des Sonnenkönigs als Vorbild. An Pracht übertrifft Schloss Herrenchiemsee das Schloss Neuschwanstein noch. Besonders sehenswert ist der große Spiegelsaal, und auch einen gemütlichen Spaziergang durch die ausladenden Parkanlagen sollten Sie nicht auslassen.

Burg Trausnitz

Burg Trausnitz in Landshut diente von 1255 bis 1503 den Herzögen von Niederbayern als Regierungssitz und Residenz. Die einstigen Kunst- und Wunderkammern beherbergen heute einen Teil des Bayrischen Nationalmuseums und erinnern an die große Sammeltradition der Wittelsbacher Herzöge. Bei einem Rundgang erlebt der Besucher die mittelalterlichen Säle, wie die eindrucksvolle Gewölbehalle der Alten Dürnitz und die Burgkapelle mit ihrem herausragenden Skulpturenschmuck und den Flügelaltären der Reichen Herzöge. Andere Räume und Bauelemente wiederum spiegeln den Stil der Renaissance wieder: die Narrentreppe mit ihren lebensgroßen Gemälden, gewölbte Kabinette und vertäfelte Stuben.

Lassen Sie sich für einige Stunden vom Bann der Geschichte Bayerns gefangen nehmen und besichtigen Sie eines der prunkvollen Schlösser des Landes.

  • Schloss und Wallfahrtskirche St. Bartholomä am Königssee
  • Schloss Linderhof
  • Schloss Dachau
  • Schloss Blutenburg
  • Residenz München
  • Residenz Kempten
Keine Kommentare zu Schlösser und Burgen in Bayern

Hinterlasse eine Antwort