Maikäfertage im Kneippianum

Aufrufe

366
Gesichtsguss nach Sebastian Kneipp, Anwendung im Kneippianum, Bad Wörishofen.

Frische Lebenskraft & Energie im Mai & Juni

Jede Menge langer Wochenenden und Brückentage tun sich in den Frühlingsmonaten Mai und Juni auf, zur Freude all jener, die Lust auf einen Kurzurlaub haben. Nutzen Sie die Maikäfertage um Energie und Lebenskraft zu tanken: Im Kneippianum im bayrischen Allgäu stehen Ihnen dafür ein abwechslungsreiches Programm und entspannende Anwendungen.

Wenn die Maikäfer langsam aus dem Boden kriechen und in Schwärmen über die Wiesen und Gärten ziehen, wissen wir spätestens: Der Frühling ist da! Nutzen Sie die Feiertage im Mai und Juni zum Energietanken in der Sonne.

Die Feiertage im Mai & Juni

  • Freitag, 1. Mai: Staatsfeiertag & Tag der Arbeit
  • Montag, 4. Mai: St. Florian (in Österreich)
  • Donnerstag, 14. Mai: Christi Himmelfahrt
  • Montag, 25. Mai: Pfingstmontag
  • Donnerstag, 4. Juni: Fronleichnam

Maikäfertage im Kneippianum

Das exklusive Urlaubsangebot Maikäfertage ist auf unser Bedürfnis nach neuer Energie und Lebenskraft im Frühling abgestimmt. Sie genießen drei Übernachtungen inklusive der Kneipp-Halbpension sowie zahlreichen Entspannungsanwendungen:

  • Ein Entspannungsbad mit Kneipp-Badekristallen
  • Eine 30ig-minütige Relax-Massage
  • Ein Kneipp’scher Gesichtsguß
  • Aktivkurse zur Wahl: Morning Gym, RückenFIT, Zumba, …
  • Freie Nutzung des KneippSPA
  • Freie Nutzung des Fitnessbereichs

Buchbar für Christi Himmelfahrt vom 14.-17. Mai 2015 oder für Fronleichnam vom 4.-7. Juni 2015.

Der Maikäfer & der Frühling

Maikäfertage

Ein Feldmaikäfer (c) wiki commons

Wir möchten an dieser Stelle kurz den Namensgeber unseres Mai-Juni-Specials vorstellen, weil er gerade in den letzten Jahrzehnten immer mehr in Vergessenheit geriet und heute leider sogar zur Rarität geworden ist.

Der Mai- oder auch Junikäfer, gehört zur Familie der Blatthornkäfer, von denen wir in unseren Breiten meist die Gattung der Feldmaikäfer oder auch Waldmaikäfer kennen.

Maikäfer betreiben Metamorphose: Als Eier im Frühjahr im feuchten Humusboden gelagert, graben sie sich nach der vollständigen Verwandlung im April und Mai aus dem Boden – Etwa drei bis fünf Jahre brauchen die Engerlinge, um zu einem vollständig ausgewachsenen und geschlechtsreifen Käfer heranzuwachsen. Eine Handvoll Jahre nur, die schließlich, kaum haben sie sich fortgepflanzt, die gesamte Lebenszeit ausmachen: Die Männchen sterben nach der Befruchtung, die Weibchen gleich nach der Eiablage – Das wäre Grund genug, für eine ausgewachsene Existenzkrise, nur gut, dass Tiere nicht über den Sinn des Lebens nachdenken.

In diesem Sinne: Erfreuen Sie sich des Lebens und des Naturerwachens im Mai und Juni! Die warmen Tage in der Sonne füllen Sie mit neuer Lebenskraft und stimmen Sie positiv für all das Schöne, dass noch darauf wartet, erkundet und erlebt zu werden!

Keine Kommentare zu Maikäfertage im Kneippianum

Hinterlasse eine Antwort