Herbst-Brauchtum im Allgäu

Aufrufe

384

Land der Traditionen

In Allgäu, wie auch im ganzen Bayern, bilden Feste und Bräuche Fixpunkte im Jahreskalender und werden mit großer Hingabe zelebriert, wie kaum woanders. Lesen Sie hier über einige der herbstlichen Bräuche und traditionellen Veranstaltungen im Allgäu, rund um Ihr Kurhotel, das Kneippianum.

Viehscheid im Oberallgäu

In den Alpendörfern des Oberallgäus wird jedes Jahr im Herbst die Viehscheid mit großer Vorfreude erwartet. Auch Almabtrieb genannt, wird mit der Viehscheid die Rückführung der Tiere von den Bergweiden ins Tal gefeiert. Mit einem Almfest werden die gut überstandenen Alm-Sommermonate gebührend gefeiert.

In feierlichen Aufmärschen, begleitet von Musik der örtlichen Kapelle, werden die Tiere durch das Dorf und in ihre Winterresidenz in den Bauernhöfen geleitet. Dabei tragen die Almtiere aufwändigen Schmuck in Form von geflochtenen Kränzen aus Zweigen, Blumen und Bändern. „Viehscheid“ bezeichnet genau genommen die Übergabe der Tiere an die einzelnen Besitzer im Dorf. Gemäß bayrischer Tradition zelebriert man anschließend das gemütliche Beisammensein bei Musik, Speis und Trank.

Colomansfest mit Colomansritt in Schwangau

In Schwangau im Oberallgäu ist man nicht nur stolz auf seine landschaftlichen Schönheiten und seine stattlichen Königsschlösser, sondern auch auf das berühmte Fest zu Ehren seines Schutzpatrons, des heiligen Coloman.

Über 200 Reiter finden sich mit ihren Pferden zum großen Pferdeumritt jedes Jahr am 2. Oktobersonntag ein. Anschließend folgen eine Feldmesse und die Segnung der Tiere.

Die Verehrung des Hl. Coloman geht lange Zeit zurück: 1012 soll der irische Pilger während seiner Reise ins Heilige Land in der Gegend um Schwangau eine Rast eingelegt haben.

Rustikal-Markt und Martinimarkt in Kaufbeuren

Im November findet in der Altstadt von Kaufbeuren der traditionelle Martinimarkt statt. Rund 40 Stände säumen die Gassen, wo Händler verschiedene Artikel von Schmuck über Haushaltswaren, Gewürze bis hin zu Geschenksideen feilbieten.

Genießer und Liebhaber von traditionellem Handwerk werden sich am Rustikal-Markt, der im Oktober die Kaufbeurer Innenstadt belebt, wohlfühlen. Kunsthandwerk von herbstlichen Blumensträußen über Kerzen bis zu Skulpturen gibt es hier ebenso zu entdecken wie zahlreiche kulinarische Verlockungen aus landwirtschaftlicher Erzeugung.

Ein Ausflug nach Kaufbeuren, lohnt schon alleine wegen des historischen Stadtkerns und des Klosters Kaufbeuren. Mit dem Auto erreichen Sie die Stadt in weniger als einer halben Stunde von Bad Wörishofen aus.

 

Keine Kommentare zu Herbst-Brauchtum im Allgäu

Hinterlasse eine Antwort