Gesundheit aus der Tasse

Aufrufe

1280
kraeuter-tee

Die heilende Kraft der Pflanzen

Schon seit Jahrtausenden vertrauten die Weisen, Heiler und Mediziner auf die heilende Wirkung von Naturstoffen wie Pflanzen und Kräutern. Heiß aufgegossenen Kräutern wurde schon im alten China große Kraft nachgesagt. In der Kneipp-Kur in Bad Wörishofen werden auch Sie auf den passenden Tee kommen.

Neben den Medical-Wellness- und Spa-Anwendungen – ganz im Sinne von Sebastian Kneipp, erfahren Sie im Kneipp- & Gesundheitsresort in Bad Wörishofen auch die äußerst wirksame Phytotherapie – die heilende Wirkung von Pflanzen und Kräutern.

„Die Natur ist die beste Apotheke“

Dieser Ausspruch des Begründers der Kneipp-Kuren, Sebastian Kneipp (1821-1897), fasst die Basis der Naturheilkunde kurz und bündig zusammen.

Eine überaus große Zahl an Pflanzen und Kräutern tragen – oft auch in Ihrer ursprünglichen Form – heilende Wirkstoffe in sich. Der Fachausdruck für die (ärztliche oder private) Behandlung mit Pflanzen oder auch nur deren Bestandteilen oder daraus hergestellten Produkten heißt in der Fachterminologie Phytotherapie – Erzeugnisse daraus werden Phytopharmaka genannt.

Heilpflanzen zum Trinken

Neben den äußeren Anwendungsformen werden Pflanzen und Kräuter auch als trinkbare Behandlungsmethode eingesetzt. Meist wird dafür die ganze Pflanze verwendet und entweder zu Frischpflanzensaft gepresst oder in getrockneter Form als Tablette oder Tee zu sich genommen.

Hier einige Beispiele:

Bronchial Tee

Ein Gemisch aus Fenchel, Schlüsselblumenblüten, Thymian und Spitzwegerichkraut machen Ihren Bronchien Dampf und lassen Sie wieder ruhig atmen.

Nerven- und Schlaftee

Gerade bei nervösen Einschlafstörungen hilft die Kombination aus Baldrianwurzel, Melissenblättern und Lavendelblüten.

Magen- und Darmtee

Kümmel, Bitterer Fenchel und Anis sorgen für Ruhe im Magen- und Darmbereich!

Johanniskraut-Tee

Vor allem bei depressiven Stimmungen verhilft der Tee aus Johanniskraut zur Stimmungsaufhellung.

Entschlackungstees

Einer von vielen ist beispielsweise der Lapacho-Tee. Mit den Inhaltsstoffen Jod, Mangan, Kalium und Eisen trägt er positiv zur besseren Darmtätigkeit bei und entgiftet die Leber. Nehmen Sie den Tee regelmäßig zu sich, gewinnen Sie zudem an wichtigen Mineralstoffen und stärken Ihr Immunsystem.

1 Kommentar zu Gesundheit aus der Tasse
  • avatar

    Silke on 28. Mai 2013 at 10:26 Antworten

    Ich persönlich bin, genau wie Sebastian Kneipp, der Meinung, dass sein Ausspruch „Die Natur ist die beste Apotheke“ heute mehr denn je zählt. Viele alltägliche Wehwehchen können mit Naturheilmitteln oder Tees gelindert oder sogar geheilt werden. Einfach mal ausprobieren und nicht immer gleich zu Tabletten greifen.

Hinterlasse eine Antwort auf Silke Antworten abbrechen