Entgiften für jeden Geschmack

Aufrufe

1605
Entschlacken & entgiften im Urlaub im Kneippianum

Richtige Ernährung nach Kneipp

Sie stecken mitten in Ihrer Heilfasten Zeit? Oder haben es demnächst vor? Dann werden Sie sich sicher schon unter Heilfasten Anleitung einen Speiseplan zu Recht gelegt haben. Wir hätten hier noch ein paar Ergänzungen, wie gesundes Fasten tatsächlich zu einem kulinarischen Fest werden kann.

Zehn Tage lang sollte der Körper entschlackt und entgiftet werden. Bereits zwei Tage vorher gilt es, auf fette Speisen Fleisch oder Süßes zu verzichten. Immerhin sollte der Körper langsam zum Verzicht gebracht werden.

Geduld ist eine Tugend

Giftstoffe und Schlacken werden erst nach vier Tagen Heilfasten in das Lymphdrüsensystem transportiert. Von dort aus werden die Stoffe dann erst einen Tag später tatsächlich nach außen gebracht. Das heißt also: Ihr Körper stößt erst nach mehr als einer Woche all den Umweltmüll aus, der sich über eine sehr lange Zeit in Ihren Organen angesammelt hat.

Gesundes Fasten

Für Ihren Heilfasten-Speiseplan bieten sich auch Rezepte nach Kneipp an, die stets auf das Wohl des Körpers bedacht sind. Die ersten Tage, da machen wir Ihnen nichts vor, sind am Härtesten. Dennoch brauchen Sie nicht komplett auf das Essen zu verzichten.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Gemüsebrühe für den Beginn der Fastenzeit?

Dazu benötigen Sie:

  • ½ l Wasser
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Karrotte
  • 120g Knollensellerie
  • 60g Lauch
  • 3 Tomaten
  • 100g Blumenkohl
  • 20g rote Linsen
  • 6 Pfefferkörner
  • 1TL gekörnte Gemüsebrühe
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • Jeweils 1TL gehackten Majoran, Petersilie und Basilikum

Putzen und waschen Sie das Gemüse und schneiden Sie es danach in kleine Würfel. Geben Sie es gemeinsam mit den Linsen in einen Topf und füllen Sie diesen mit Wasser auf. Lassen Sie das Gemüse bei schwacher Hitze eine Stunde lang köcheln. Erst 10min vor Ende der Garzeit geben Sie die Gewürze dazu. Gießen Sie die Brühe durch ein heißes Sieb, etwas Petersilie darüber. Mahlzeit!

Die Zeit danach

Wichtig ist, dass Sie während des Heilfastens eine Anleitung haben, also einen Heilpraktiker oder eine Heilpraktikerin, die Sie begleitet und unterstützt. Wenn die 10 Fasttage vorbei sind, liegt es an Ihnen, die gesunde Ernährungsweise aufrechtzuerhalten. Grundsätzlich gilt:

  • Ein üppiges Frühstück mit Ballaststoffen, etwa ein Vollkornbrot oder Müsli mit Früchten, dazu einen Fruchtsaft, Kaffee oder Tee
  • Ein gesundes Mittagessen, das viel Gemüse beinhaltet, auch Kohlehydrate können dabei sein. Fleisch lieber nur einmal in der Woche, dafür mehr Fisch
  • Ein kleiner abendlicher Snack reicht vollkommen aus. Salat mit einem leichten Dressing oder ein Joghurt genügen

Sie haben noch Fragen zu Kneipp Rezepten? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kneipp-Hotel geben Ihnen gerne Auskunft über die kneipp’sche Ernährung sowie über das begleitete Heilfasten im Kneippianum.

Keine Kommentare zu Entgiften für jeden Geschmack

Hinterlasse eine Antwort